Das menschliche Leben ist sehr kostbar!

human-life-precious

Nusa Dua, Bali, 27. April 2013

Es gibt drei Dinge, die im Leben sehr wichtig sind: Leidenschaft, Leidenschaftslosigkeit und Mitgefühl.
Leidenschaft ist notwendig im Leben. Nur wenn Leidenschaft vorhanden ist, kannst du eine Arbeit vollbringen oder sonst etwas erreichen. Auch Leidenschaftslosigkeit ist erforderlich, und sie sollte mit der Leidenschaft Hand in Hand gehen. Leidenschaft alleine wird nicht funktionieren.
Manche Menschen verfügen über eine Menge Leidenschaft. Das ermüdet sie jedoch sehr, und sie brennen schnell aus. Früher oder später werden sie an einem Burnout leiden, und manchmal werden sie auch depressiv. Das geschieht, weil sie trotz der großen Leidenschaft nicht die erwarteten Resultate erreichen.
Neben der Leidenschaft ist also auch Leidenschaftslosigkeit notwendig. Sie wirkt wie ein Sicherheitsventil und hält dich gesund.
Es ist wie beim Ein- und Ausatmen: Leidenschaft entspricht dem Einatmen, Leidenschaftslosigkeit dem Ausatmen.
Mitgefühl ist neben Leidenschaft und Leidenschaftslosigkeit auch sehr wichtig.
Leidenschaftslosigkeit verhilft dir zu einem guten Schlaf, durch Leidenschaft kannst du die Dinge besser verwirklichen, und Mitgefühl lässt deine Persönlichkeit leuchten. Es ist entscheidend, die drei Dinge – Leidenschaft, Leidenschaftslosigkeit und Mitgefühl – in ein Gleichgewicht zu bringen, und sie sind alle unerlässlich.
Du musst außerdem erkennen, wo und wie viel Mitgefühl angebracht ist. Wenn dein Kind weint und nicht zur Schule gehen will, kannst du es nicht zu Hause behalten, weil du so mitfühlend bist. Nein! Wenn jemand etwas Falsches tut und sein Leben zerstört – zum Beispiel mit Drogen und Alkohol – , ist Mitgefühl der falsche Weg. Hier äußert sich dein Mitgefühl in Form von Standhaftigkeit. Du musst in diesem Fall standhaft bleiben.
Solche Dinge unterstützen uns im Leben und helfen uns, besser miteinander umzugehen.
Nun, es gibt etwas, das größer ist als all diese Vorfälle, diese Ereignisse und dieses Leben, etwas viel Mystischeres.
Etwas, das so viel realer ist, als die sogenannte reale Welt! Wenn wir das akzeptieren, können wir das Leben aus einer größeren Dimension betrachten. Es erhebt deine Augen vom normalen Tagesablauf im weltlichen Leben zu einer höheren Wahrheit.
Vergenwärtige dir einmal, dass dieser Mond schon während so vieler Milliarden von Jahren existiert. Auch die Erde besteht seit neunzehn Milliarden von Jahren.
Wie lange bist du schon da? Während einer sehr kurzen Zeitspanne!
Denk darüber nach, vielleicht fünfzig, sechzig oder dreißig Jahre? Und wie lange wirst du noch hier sein? Weitere dreißig oder vierzig Jahre, und dann ist es vorbei!
Dennoch lässt uns unser Geist den Eindruck gewinnen, wir seien schon immer hier gewesen.
Oft bemerkst du, dass du immer noch empfindest, derselbe zu sein, obwohl du siehst, wie deine Kinder wachsen.
Das ist auch die Wahrheit.
Etwas in dir akzeptiert nicht, dass du geboren bist oder sterben wirst. Auf der geistigen Ebene gibt es etwas tief in deinem Inneren, das nicht älter wird, das sich nicht verändert, auch wenn alles um dich herum anders wird: Das Selbst.
Und dieses Selbst war auch schon vor der jetzigen Geburt da.
Die jetzige Geburt ist nicht unsere einzige Geburt. Wir sind schon während vieler, vieler Lebenszeiten hier gewesen.
Stell dir vor, dass jemand sich nur an einen einzigen Tag auf einmal erinnern kann. Am nächsten Tag hat die Person vergessen, was sie am Vortag gewesen ist.
Oder aber eine Person hat ein so kurzes Gedächtnis, dass sie sich nur erinnern kann, was sie von morgens bis abends getan hat. Sie erinnert sich an nichts von gestern und denkt auch nicht daran, dass es ein Morgen geben wird. Es ist so, wie bei Menschen, die unter Amnesie leiden und sich an nichts erinnern können.
Wir befinden uns alle in einem ähnlichen Geisteszustand.
Auch wenn jemand völlig betrunken ist, vergisst er alles. Er erinnert sich an nichts.
Genauso erinnern wir uns nicht, dass wir schon hier gewesen sind, dass wir wieder hier sein werden und während Tausenden von Jahren weiterexistieren werden.
Wir müssen diese Realität anerkennen. Dann nimmt das Leben eine umfassendere Dimension an.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s