Es gibt verschiedene Arten von Menschen auf dieser Welt

Sao Paulo, 30. August 2012

F.: Was ist unsere Mission auf der Erde?
Sri Sri Ravi Shankar:
Die Frage wäre eher, was nicht unsere Mission auf Erden ist. Darüber sollten wir eine Liste erstellen. Deine Mission ist es nicht, elend zu sein und andere elend zu machen, richtig? Indem du alles streichst, was nicht zu deiner Mission gehört, wirst du schlussendlich zu dem kommen, was deine Mission ist.

F.: Wie kann man vermeiden, sich davon beeinträchtigen zu lassen, wenn andere negative Gefühle haben?
Sri Sri Ravi Shankar:
Sei zentrierter und lass auch den Unvollkommenkheiten ein wenig Raum. Manchmal fühlen wir uns beeinträchtigt, weil wir das nicht tun.
Wenn jemand negativ ist, ist es sein gutes Recht, es für einige Zeit zu sein. Lass ihn in Frieden. Gib ihm etwas Raum. Und ich sage dir, ich bin hier, um all deine Sorgen einzusammeln. Gib mir also all deine Schwierigkeiten, Probleme und Sorgen. Ich möchte ein unvergängliches Lächeln auf deinem Gesicht sehen.

F.: Können wir Gefühle kontrollieren?
Sri Sri Ravi Shankar:
Wir können Gefühle transzendieren, wenn wir uns bewusst sind, dass es etwas viel Grundlegenderes im Leben gibt als Gefühle. Das ist das Selbst, die Lebenskraft, die sich überhaupt nicht verändert.

F.: Woran kann man den Unterschied zwischen Liebe und Lust/Verlangen erkennen?
Sri Sri Ravi Shankar:
In der Liebe ist die andere Person wichtig, bei der Lust bist du selbst wichtig.

F.: Lieber Gurudev, wie kann ich Menschen helfen, in deren Geist eine Menge Widerstand vorhanden ist?
Sri Sri Ravi Shankar:
Es gibt verschiedene Arten von Menschen auf dieser Welt. Wir sollten sie alle so akzeptieren, wie sie sind. Es gibt Menschen mit Widerstand. Das ist in Ordnung. Lass sie in ihrem eigenen Tempo gehen.
Auf diesem Planeten gibt es Hasen, Rehe und Schnecken. Du kannst nicht erwarten, dass eine Schnecke so schnell läuft wie ein Hase, nicht wahr?
Lass jemanden mit der Geschwindigkeit einer Schnecke gehen, selbst wenn andere so schnell laufen, wie ein Reh. So ist die Welt. Lächle weiterhin und bewege dich weiterhin vorwärts.

F.: Ich habe Probleme, den Menschen zu verzeihen.
Sri Sri Ravi Shankar:
Verzeihe ihnen nicht und beobachte, ob das einfacher ist. Wenn du jemandem nicht vergibst, wirst du immer an ihn denken müssen. Ist es wirklich einfacher, am Ärger einer Person gegenüber festzuhalten?
Du meine Güte, so viel von unserer Energie wird dadurch verschwendet. Weißt du, warum du anderen vergibst? Dir selbst zuliebe!

Wenn du einen Schuldigen auch als Opfer sehen kannst, wird es dir leicht fallen, ihm zu vergeben. Jeder Täter ist ein Opfer der Unwissenheit, der Engstirnigkeit. Er kennt die Größe und die Schönheit des Lebens nicht und begeht den dummen Fehler, selbstzentriert zu sein und sich keine Sorgen um andere zu machen. Das ist so, weil sein Geist eng ist. Also müssen wir ihm vergeben.

Du musst dir außerdem bewusst sein, dass er nie die Möglichkeit hatte, groß zu denken, wie du sie hattest. Du kannst ihm gegenüber also nur Mitgefühl entwickeln und ihm vergeben.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s