Erleuchtung ist als Samen in dir gegenwärtig

Bangalore, Indien, 23. Mai 2012

Wir sollten uns bewusst sein, dass wir alles schon besitzen, was wir uns im Leben wünschen. Das ist es, was wir verstehen sollten. Wenn du mit dieser Vorstellung beginnst – „Ich habe schon alles, was ich möchte…” – , dann wird das, was du dir wünschst, leicht in Erfüllung gehen. Diese Vorstellung, etwas bereits zu besitzen, wirkt so, als würdest du einen Samen aussäen. Nachdem du den Samen ausgesät hast, wirst du ihn gießen und düngen, und er wird sprießen und wachsen. In deinem Geist weißt du, dass der Samen vorhanden ist. Ähnlich ist es im Leben: Was immer du verwirklichen möchtest, wisse, dass du das bist, dass du es schon besitzt. Wenn du davon ausgehst, es nicht zu besitzen, verstärkst du nur den Mangel.

Das ist auch der Grund, warum Menschen, die Geld haben, immer noch mehr davon bekommen, im Gegensatz zu denen, die keines haben. Diese Menschen bekommen kein Geld, weil sie andauernd sagen: „Ich habe kein Geld, ich habe kein Geld.” Ihr Geist ist dadurch auf den Mangel fokussiert.

Wenn wir zu Hause Schokolade wollten oder nach anderen Dingen fragten, die nicht vorhanden waren, pflegte meine Großmutter immer zu sagen: „Es gibt genug davon, es ist in Hülle und Fülle vorhanden, wir werden in den Laden gehen.” Wenn jemand das hört, erscheint es ihm als vollkommen absurd. Niemals hörten wir sie sagen, wir hätten etwas nicht.

Wir sollten uns also von diesem Bewusstsein des Mangels befreien und die Fülle wahrnehmen. Welches Ziel du auch erreichen willst, sei dir zuerst bewusst, dass es schon da ist, dass du es schon erreicht hast. Dann kannst du dich dafür einsetzen, es zu erreichen. Du solltest dich bemühen, aber Bemühungen alleine reichen nicht aus. Vor den Bemühungen sollte das Ziel auch als Samen ausgesät werden. Das Ziel ist im Suchenden bereits vorhanden. Es ist nicht so, dass es irgendwo da draußen ist, und du versuchen musst, es zu erreichen. Nein! Entspanne dich einfach. Das Ziel ist hier und jetzt. Erleuchtung ist also in dir gegenwärtig. Wenn du denkst, sie sei in dir nicht vorhanden, wirst du sie auch niemals erreichen. Du solltest wissen, dass sie als Samen in dir vorhanden ist. Du solltest wissen, dass du bereits ein Yogi bist, und weiterhin Yoga üben, dann wirst du es darin zur Vollkommenheit bringen. Wenn du davon ausgehst, kein Yogi zu sein, und dann versuchst, Perfektion im Yoga zu erreichen, wird dir das nicht gelingen. Wisse also, dass der Samen bereits vorhanden ist.

Wenn du ein Geschäftsmann werden willst, lege den Samen: „Ich bin ein Geschäftsmann”, und arbeite dann daran, ein Geschäftsmann zu werden. Das mag sich absurd anhören. Normalerweise denken die Menschen: „Ich habe etwas nicht und muss es deshalb erreichen.” Das gelingt ihnen jedoch selten.
Das Geheimnis des Erfolgs liegt im Verständnis, dass das Ziel bereits im Suchenden vorhanden ist.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s