Vertraue auf die Güte der Menschen um dich herum

30. März 2012

Kuala Lumpur, Malaysia

Betrachte das Leben in einem größeren Zusammenhang. Wie viele von euch denken, sie werden für immer hier sein?

Wir betrachten das Leben nicht aus einer breiteren Perspektive. Erinnere dich daran, dass du nicht für immer hier sein wirst. Alles andere jedoch schon: Malaysia wird bleiben, Kuala Lumpur wird bleiben, du aber wirst nicht mehr da sein. Das alles war auch schon vor dir da.

Du wirst in den nächsten dreißig, vierzig Jahren hier sein. Und dann, wo wirst du dann sein? Was ist das Leben? Wer bist du? Diese Fragen sollten in dir auftauchen. Wenn sie es tun, zeigt das, dass dein Intellekt reifer geworden ist. Kannst du mir folgen? Seid ihr alle einverstanden mit dem, was ich sage?
Wenn wir das Leben aus einer breiteren Perspektive sehen, sind unbedeutende Dinge nicht mehr so wichtig. Der ganze Streit, die ganzen Sorgen, das, was die eine oder die andere Person gesagt hat: Es spielt alles keine Rolle mehr.

Wenn dich also jemand beleidigt hat: Na und! Die Person, die dich beleidigt hat, wird irgendwann nicht mehr hier sein. Jedermann wird zusammenpacken; eigentlich noch nicht einmal das, jedermann wird einfach gehen. Da gibt es gar nichts zu packen.

Wenn du auf Reisen gehst, musst du dich auf jeden Fall um dein Gepäck kümmern, aber hier wirst du einfach eines Tages verschwinden. Das war’s! Betrachte diese begrenzte Lebenszeit aus einer breiteren Perspektive. Wenn du das Leben in einem größeren Zusammenhang sehen kannst, wird sich etwas in dir verändern, du wirst aufwachen und feststellen: „Oh wow, worüber mache ich mir überhaupt Sorgen!“

Wenn du zurückschaust, wirst du sehen, dass du dir vor zehn Jahren schon Sorgen gemacht hast. Aber du bist immer noch hier. Vor fünf Jahren hast du dich über Nichtigkeiten gesorgt. Du bist immer noch da, du bist immer noch am Leben! Du hast so viel Zeit mit Urteilen, Sorgen und fruchtlosem Denken verschwendet. Ist es nicht so?

Ja, wir sollten aus unseren eigenen Erfahrungen lernen. Wenn wir uns dauernd beklagen, vergeuden wir so viel Zeit. Unsere ganze Lebensenergie geht dabei verloren, und Krankheiten sind die Folge. Hoher Blutdruck, Diabetes, Krebs usw. Sie alle sind das Resultat von fruchtlosem und negativem Denken. Wir müssen diesen ganzen Zyklus durchbrechen. Zuerst fühlen wir uns negativ, dann betrachten wir alles als negativ, dann werden wir depressiv. Wenn wir uns depressiv fühlen, empfinden wir, dass es überhaupt nichts Positives gibt. Und so geraten wir schließlich in einen Teufelskreis. Wir müssen ihn durchbrechen.

Meditation, Yoga und Atemübungen sind genau dafür da: Sie unterstützen uns dabei, mit unserem Geist klarzukommen und unsere Stimmung anzuheben. Und das ist wirklich ein Segen.

Es gibt drei wesentliche Arten von Vertrauen im Leben:

  1. Vertrauen in die unendliche Macht, die diese Welt regiert.
  2. Vertrauen in die Güte der Menschen um dich herum. Es gibt gute Menschen auf dieser Welt. Wenn du von allen denkst, sie seien schlecht, wirst du selbst schlecht werden.
  3. Vertraue dir selbst. Oft trauen die Menschen sich selbst nicht, und das ist das Problem.

Vertraue also dir selbst, vertraue auf die Güte der Menschen und vertraue auf die unendliche Macht. Das sind die drei Arten von Vertrauen, die im Leben entscheidend sind.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s