Valentinstag

14.2.2012

Heute ist Valentinstag.

In früheren Gesellschaften, in alten Zeiten sprach man nie von Vatertag oder Muttertag. Es gab keinen besonderen Tag im Jahr, der Vätern oder Müttern gewidmet wurde. Dafür sagte man, man solle seinem Vater und seiner Mutter täglich ein wenig Zeit schenken. Sobald du am Morgen aufwachst, solltest du als Erstes in der ersten Stunden ein paar Minuten als „Vaterminuten” und als „Mutterminuten“ einplanen.

Du solltest auch der Natur einen Valentinsgruß senden. Betrachte die Morgensonne als jemanden, dem du täglich einen Valentinsgruß schickst. Und am Abend, wenn die Sonne untergeht, ist es so romantisch, dass – wenn du die ganze Schöpfung, die ganze Natur betrachtest – du auch die Göttlichkeit als jemanden betrachtest, dem du einen Valentinsgruß schicken möchtest. Es gibt also täglich eine Valentinsstunde oder eine Valentinsminute.

In jedem Zuhause sollten die Kinder denken: „Das ist meine Zeit mit meinen Eltern.” Das kann eine halbe Stunde, oder es können auch nur ein paar Minuten sein. Kinder sollten damit beginnen, täglich am Morgen oder am Abend eine halbe Stunde oder eine Stunde mit ihren Eltern zu verbringen. Wenn wenigstens eine Mahlzeit von allen gemeinsam eingenommen wird, dann hast du deinen Vater- und deinen Muttertag erfolgreich zelebriert.

Der Valentinstag wird für dich nie enden, wenn du aufwachst und erkennst, dass du der ganzen Schöpfung, dem Land, der Göttlichkeit und dem Wissen einen Valentinsgruß schicken möchtest. Alle 365 Tage werden Valentinstage sein. Genau das ist es, was ich fühle: Jeder Tag ist ein Valentinstag.

Natürlich ist im Ashram jeder Tag ein Valentinstag. Für einen Anhänger ist das offenkundig. Wenn wir vom Valentinstag sprechen, suchen wir nur einen Grund, um zu feiern. Wenn jemand eure Gesichter betrachten würde, wüsste er, dass ihr in einer ewigen Valentinsminute lebt. Da ist so viel Liebe, die aus all euren Gesichtern strahlt und aus eurem Verhalten spricht. Wenn andere Menschen eure Wesensart sehen würden, würden sie sagen: „Oh, vielleicht feierst du den Valentinstag heute?” Ja! Arme Menschen feiern nur einmal im Jahr, weil sie sich nicht mehr leisten können, reiche Menschen aber feiern jeden Tag und jede Minute. Und ihr seid alle so reich! Reich an spirituellem Wissen und reich an dieser wunderschönen Weisheit!

Ich nenne es wunderschöne Weisheit, obwohl Weisheit gewöhnlich als hart betrachtet wird – als sehr schwierig und schwer zu erreichen. Und Schönheit wird als etwas Seltenes angesehen. Ich würde es trotzdem als wunderschönes Wissen bezeichnen: Weisheit für den Kopf und Schönheit für dein Herz.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s