Spiritualität ist alles, was deinen Geist anhebt

3. Februar 2012

Sri Sri Ravi Shankars Eröffnungsansprache anlässlich der Frauenkonferenz 2012

Wow! Da bin ich ja sowohl auf der Bühne als auch im Publikum von starken Frauen umgeben! Da ist es sehr schwierig, zu sprechen. Es heißt, es sei weise, still zu sein, wenn Frauen an der Macht sind.

Handel, Technologie, Wahrheit und Traditionen müssen immer wieder neu belebt werden. Wenn den Irrtümern, die im Handel geschehen, nicht immer wieder Beachtung geschenkt wird, wenn der Handel nicht neu belebt oder überdacht wird, wenn wir an den alten Vorgehensweisen festhalten, dann kann der Handel auch nicht vorankommen. Viele Geschäftsfrauen hier werden verstehen, was ich meine.

Dasselbe gilt für die Technologie. Im heutigen Zeitalter der Mobiltelefone können wir nicht auf Festnetztelefonen beharren. Die heutige Generation ist sich noch nicht einmal bewusst, wie schwierig es war, vor dreißig oder vierzig Jahren ein Telefongespräch zu führen. Man musste ein Gespräch anmelden und dann warten, bis der Telefonist einen rief und die Verbindung für einen herstellte. Möglicherweise hätte man in der Zeit, die der Telefonist dazu brauchte, selbst an den Ort gehen und sogar wieder zurückkehren können. Obwohl der Ort vielleicht nur etwa fünfzig Kilometer entfernt war, musste man zwei Stunden auf eine Verbindung warten.

Wie auch immer, heutzutage hat sich die Technologie verbessert. Wir haben nun Mobiltelefone zur Verfügung. Mit Hilfe unserer Fingerspitzen sind wir in der Lage, uns mit allen Orten der Welt zu verbinden. Wie einer unserer Redner gerade ausgeführt hat, beruhen die Fortschritte in der Technologie darauf, dass sie täglich auf den aktuellen Stand gebracht wird. Technologie muss aktualisiert werden. Dasselbe gilt für die Wahrheit über uns selbst und über unser Leben. Auch sie muss angepasst werden. Wir müssen sie überdenken und uns folgende Fragen immer wieder stellen: Was will ich? Tue ich das Richtige? Bin ich glücklich?

Spiritualität ist nicht einfach irgendein Hokuspokus, bei dem man irgendwo sitzt und irgendetwas tut. Spiritualität bedeutet, die Wahrheit über uns selbst zu überdenken. Sind wir gerecht? Ist die Gesellschaft korrekt? Sind die Regeln und Vorschriften, die wir formuliert haben, angemessen? Besteht Gleichberechtigung unter den Geschlechtern? Erhalten unsere Kinder die richtige Bildung, die richtigen Werte und die richtige Betreuung? Wohin bewegt sich unsere Gesellschaft? Wohin gehe ich?
Über diese Fragen oder Wahrheiten nachzudenken, sie immer und immer wieder zu überdenken ist das, was ich Spiritualität nenne.

Was auch immer deinen Geist anhebt ist Spiritualität. Musik, Tanz, Gespräche, Hilfsprojekte: All diese Dinge sind Teil der Aktivitäten, die den Geist anheben. Das ist entscheidend. Wir müssen die Wahrheit und wir müssen unsere Traditionen überdenken. Sie müssen auf den aktuellen Stand gebracht werden. Wenn sie von Bedeutung sind, sollten wir sie übernehmen. Wenn sie nicht von Bedeutung oder sogar schädlich sind, sollten wir sie loslassen. Wir können nicht an einer Tradition, die schädlich ist, festhalten. Und Frauen spielen dabei eine große Rolle, denn sie sind die Hüterinnen der Traditionen.

Traditionen entstehen zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt. Wir aber befolgen sie weiterhin blindlings, ohne sie zu hinterfragen und ohne uns zu fragen: „Warum tue ich das?“ „Warum muss das so sein?“
An dieser Stelle können Frauen eine wichtige Rolle spielen.

Da gibt es eine Geschichte von einem älteren Herrn, der eine Zahnprothese hatte. Nach dem Essen pflegte er ins Bad zu gehen, seine Prothese zu putzen, sie in eine Dose zu legen und auf einem Regal aufzubewahren. Das war zu einer von ihm selbst bestimmten Tradition geworden. Die Kinder beobachteten nur, wie er ins Bad ging, etwas in eine Dose legte und diese auf einem Regal aufbewahrte. Also begannen die Kinder auch nach seinem Tod noch dasselbe zu tun. Sie brauchten keine Zahnprothesen, gingen aber ins Badezimmer, nahmen eine Dose, wuschen diese Dose und stellten sie auf einen Altar. Das wurde zur Tradition. Warum? Sie mussten so handeln, weil ihr Großvater es getan hatte.

Wir können nicht einfach Dinge tun, die keine Bedeutung für uns haben. Aberglaube entwickelt sich dann, wenn wir aufhören, nachzudenken oder eine Tradition zu hinterfragen. Wir müssen unsere Tradition hinterfragen und feststellen, wie nützlich sie ist. Erweist sie sich als nützlich, so müssen wir sie mit Sicherheit aufrechterhalten und sie nicht einfach ablegen.

Es gibt also vier Aspekte, die aktualisiert werden müssen: Wahrheit, Technologie, Tradition und Handel. Aktualisieren bedeutet neu gestalten, Mode. Und Frauen interessieren sich für Mode. Ich glaube, es gibt keine Frau auf dieser Welt, die nicht modisch ist oder die Mode nicht liebt. Eines der Kennzeichen für Weiblichkeit ist, dass Frauen Mode lieben. Mode bedeutet, etwas auf den aktuellen Stand zu bringen. Sie kann niemals alt sein. Es ist ein Widerspruch in sich, von altmodisch zu sprechen. Etwas ist entweder alt oder modisch.

Ihr müsst also die genannten vier Aspekte aktualisieren, und ich freue mich, dass ihr ein so bedeutendes Thema ausgewählt habt: Frauen und Technologie. Technologie bewirkt sowohl Wohlbefinden als auch Schaden. Wie auch schon andere gesagt haben, die vorher gesprochen haben: Technologie sollte eigentlich Annehmlichkeiten bringen, aber sehr oft sind große Probleme damit verbunden. Auf der einen Seite trennt sie die Menschen voneinander und bewirkt, dass eure Kinder sich mit Maschinen beschäftigen. Außerdem sind da auch noch die schädlichen Strahlungen.

Erst gestern hat mich ein Minister dieses Staates besucht und sich darüber beklagt, dass sein Kopf so stark schmerzen würde, dass kein Arzt ihm helfen könne. Man geht davon aus, dass das alles eine Folge der Mobiltelefone ist. Die Strahlungen hatten Auswirkungen auf die Neuronen im Gehirn, und kein Arzt konnte herausfinden, was nicht stimmte.  Ich habe eine ganze Anzahl von Informatikern gesehen, die dieses Problem haben. Sie sitzen vor dem Computer, und etwas geschieht mit ihnen. Die Strahlungen beeinträchtigen das Gehirn, die Neuronen und das Nervensystem. Die späten Nächte, der Mangel an Schlaf, an jeglichen Übungen, an angemessener Nahrung und an Meditation hat eine Menge Gefahren für die Gesundheit gebracht. Das ist sozusagen das Geschenk der Technologie.

Heutzutage freuen sich die Menschen, wenn sie irgendwo leben können, wo es keine Telefone und keine Fernseher gibt, wo weder ein Sendeturm noch Strahlung vorhanden sind. Wir bewegen uns in Richtung einer Ära, wo wir noch nicht einmal Elektrizität haben möchten. Ich kenne Gesundheitscamps, die diese hochfrequente Energie nicht nutzen wollen. Sie nutzen nur grüne Energie, Solarenergie und solare Beleuchtungssysteme.
Auch hier müssen wir uns auf den aktuellen Stand bringen. Wir können nicht auf Technologie verzichten. Wir können die Technologie nicht loswerden. Gleichzeitig müssen wir jedoch die menschlichen Werte fördern.

Wir müssen die Gesundheit der Familie, die Gesundheit unseres Körpers, die Gesundheit unserer Kinder, ihre Verhaltensmuster und die Gesundheit unserer Gesellschaft im Allgemeinen im Auge behalten.

Ein weiterer Aspekt, den ich heute erwähnen möchte, ist das Thema der Korruption. Ihr habt gesehen, was im Land geschehen ist. Ihr müsst gestern gehört haben, was das oberste Gericht sich hat einfallen lassen.

Korruption beginnt dort, wo das Zusammengehörigkeitsgefühl endet.
Dieser Kontinent wird überall von Frauen regiert, sei es in Bangladesh, in Pakistan, in Sri Lanka oder in Indien. Die  Frauen müssen eine Menge tun. Sie müssen dieses Land von Korruption befreien. Wenn ich nur davon spreche, dass dieser Kontinent sich von Korruption befreien muss, heißt das nicht, dass Korruption nicht auch in anderen Kontinenten existiert. Einer der Mitglieder des Europäischen Parlaments hat mir erzählt, dass in Europa allein 600 Milliarden Dollar für Korruption eingesetzt werden.

Korruption beginnt also dort, wo das Gefühl der Zusammengehörigkeit endet. Gewalt beginnt dort, wo das Gefühl der Zusammengehörigkeit endet.

Als Delegierte der Frauen solltet ihr alle darüber nachdenken und Programme entwickeln, die in der Lage sind, dieser Bedrohung in unserem Land und auf unserem Planeten etwas entgegenzusetzen.

Ich bin mir sicher, wenn ihr etwas aufgreift, werdet ihr es auch zu Ende bringen, und ihr werdet sehen, dass es erfolgreich sein wird. Ich bin völlig davon überzeugt, dass Frauen wirklich erfolgreich sind, was immer sie aufgreifen, sei es nun klein oder groß.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s