Das Göttliche liebt dich sehr

22. Dezember 2011

Was ist Art of Living? Es bedeutet, die Wahrheit des Lebens zu verstehen. Und was ist diese Wahrheit? Das Leben ist voller gegensätzlicher Werte, Höhen und Tiefen. Halte deinen Geist trotz all der Höhen und Tiefen des Lebens stabil. Während Zeiten der Herausforderung solltest du eine Haltung der Opferbereitschaft einnehmen, den Herausforderungen die Stirn bieten und wissen, dass auch das sich ändern wird. Während guter Zeiten solltest du eine Haltung des Dienens einnehmen und jedermann so gut wie möglich dienen. Das ist der erste Punkt.
Akzeptiere die Menschen wie sie sind. Wir erwarten, dass die Menschen so sind wie wir. Hast du irgendjemanden gefunden, der so ist wie du? Wenn das der Fall sein sollte, könntest du noch nicht einmal fünf Minuten mit der Person verbringen. Du würdest weglaufen wollen. Akzeptiere also alle Menschen, wie auch immer sie sein mögen. Das ist der zweite Punkt.
Ein weiterer sehr wichtiger Punkt ist folgender: Lass´ deinen Geist nicht zum Fußball der Meinung anderer werden. Wir denken immerzu: „Was wird diese Person von mir denken? Was wird diese Person über mich sagen?” Die Wahrheit ist, dass niemand Zeit hat, über dich nachzudenken. Jeder ist in seiner eigenen Welt gefangen. Du sorgst dich umsonst darüber, was andere Menschen über dich denken werden. Gib den Menschen die Freiheit, über dich zu denken, was sie wollen. Meinungen ändern sich immer wieder. Das ist der dritte Punkt.
Wenn jemand einen Fehler begeht, solltest du nicht davon ausgehen, dass es absichtlich geschehen ist. Genauso, wie auch du Fehler machst, haben auch andere einen Fehler begangen. Geh´also weiter. Das ist der vierte Punkt.
Der fünfte Punkt besagt, dass wir im gegenwärtigen Augenblick leben sollen. Wenn du an der Vergangenheit festhängst, kannst du weder selbst glücklich sein, noch andere glücklich machen. Lebe also wie ein Kind im gegenwärtigen Augenblick.
Es sollte keinen Schönheitsfehler in unserem Leben geben. Wie kann das erreicht werden? Durch Hingabe an das Göttliche wird es möglich. Wenn du am Morgen aufwachst, betrachte deine Handflächen und sage: „Möge nichts Schlechtes durch meine Hände geschehen. Mögen meine Hände voll sein und die Fähigkeit besitzen, auch mit anderen zu teilen.“ Das ist eine alte Tradition in unserem Land. Wir wachen auf, betrachten unsere Handflächen und sagen: „Möge Lakshmi, die Göttin der Fülle, in meinen Händen wohnen. Mögen diese meine Hände Fülle bringen.“
Die eine Hand Lakshmis zeigt nach unten, was auf das Geben hindeutet. Die andere Hand zeigt Abhaya Hasta an, d.h. die Sicherheit, dass das Göttliche bei uns ist, und wir uns nicht fürchten müssen. Wir beten auch darum, dass nur glückverheißende Arbeit durch unsere Hände geschieht. Das ist ein Gebet, das wir täglich – sobald wie aufwachen – durchführen. Es wird zur Realität werden, wenn es tief aus unserem Herzen kommt. Auch wenn es manchmal nicht klappt, beten wir zum Göttlichen, damit es sich um uns kümmert und sicherstellt, dass es in der Zukunft nicht mehr geschieht. Die wirkliche Gabe ist das Loslassen der Vergangenheit. Das Göttliche möchte kein Geschenk von dir. Das Göttliche möchte dir nur deine Sorgen abnehmen.

Die Zufriedenheit des Geistes ist das Prasad, das du bekommst. Das Göttliche liebt dich hundert Mal mehr als deine Eltern. Ich bin nur hergekommen, um dir zu sagen, dass das Göttliche dich sehr liebt. Wir werden alle eines Tages sterben. Falls wir unsere Wertgegenstände alle in einem Schließfach eingeschlossen haben, werden wir trotzdem Schließfach und Schlüssel zurücklassen müssen. Wir können nichts mitnehmen. Betrachtest du den Bus, den Zug oder das Flugzeug als dein Zuhause, wenn du damit reist? Du kannst die Dienstleistung während deiner Reise in Anspruch nehmen, aber wenn du am Ziel ankommst, wirst du aussteigen müssen. Egal, wie sehr du protestierst, du wirst gezwungen werden, auszusteigen. Du kannst nicht sagen, es sei dein Zug oder dein Flugzeug. Du kannst mit deinem Auto fahren, aber wenn du bei der Garage angekommen ist, musst du aus dem Auto aussteigen. Du wirst als Dummkopf betrachtet, wenn du es nicht tust. Die letzte Wahrheit des Lebens besteht darin, dass wir alles zurücklassen werden. Nehmen wir einmal an, dass zwei Menschen über Manas Sarovar (ein bekanntes Wallfahrtszentrum in Indien) sprechen. Die eine Person erzählt dir ihre Erfahrung, die andere nur das, was sie gehört hat. Wem glaubst du? Logischerweise glaubst du jemandem, der die Erfahrung gemacht hat. Deshalb sage ich dir: Das Göttliche liebt dich über alles. Du brauchst keine Angst zu haben oder dich zu sorgen. Lebe dein Leben mit einem Lächeln. Ich bin extra hergekommen, damit ihr das erkennen könnt. Auch wenn Bücher hilfreich sind, können sie dir doch nicht unbedingt zu dieser Erkenntnis verhelfen. Du kannst mit einer solchen Erkenntnis nur dann verwurzelt sein, wenn du die entsprechende Erfahrung gemacht hast. Ich werde dir jetzt einen Tipp geben, der dir bei diesem kalten Wetter hier helfen wird. Wenn du deine Daumen warmhältst, wirst du beginnen, dich ganz warm zu fühlen. Das ist von der Natur aus so vorgesehen. Ist es nicht so, dass du die Arme kreuzt und die Daumen in die Nähe der Achselhöhlen bringst, wenn du frierst? Wenn ich die Schweiz oder Norwegen besuche, ziehe ich keinerlei warme Kleider an. Die Leute wundern sich, dass ich bei diesem kalten Wetter nicht friere. Das kalte Wetter ist mein Freund. Ich habe eine Abmachung mit ihm getroffen! Ich habe eine Abmachung mit der Natur getroffen. Es macht mir nichts aus. Mache einfach ein paar Übungen, ein paar Asanas für zehn Minuten täglich. Mach während zehn Minuten Pranayamas. Pranayamas sorgen dafür, dass dein Geist klar wird. Die ganze negative Energie verschwindet. Hast du auch schon die Erfahrung gemacht, dass du mit manchen Menschen sprechen möchtest, wenn du sie siehst? Bei anderen Menschen ist es so, dass du dich am liebsten von ihnen entfernen würdest, auch wenn du sie gar nicht kennst. Das hat mit der Energie zu tun, die vom Körper ausgestrahlt wird. Wenn wir sicher sein wollen, positive Energie auszustrahlen, müssen wir meditieren und Pranayamas machen. Dann können wir unsere Arbeit mühelos und auf natürliche Art und Weise verrichten.
Wenn du wütend oder voller Sorgen bist, kann es sein, dass andere dir gegenüber auch so empfinden. Dann kann es sein, dass sie sich von dir entfernen wollen. Du wunderst dich, warum das so ist. Wir lernen weder in der Schule noch zu Hause, wie wir die Energie in unserem Körper transformieren können. Deshalb sind Meditation, Pranayama und Satsang so wichtig, um dein Bewusstsein anzuheben. Halte deine Umgebung sauber. Sorge dafür, dass viel Grün vorhanden ist. Halte deinen Körper sauber. Nutze Ayurveda. Nimm drei bis fünf Triphalatabletten in der Woche. Das wird deinen Verdauungstrakt reinigen. Wenn deine Verdauung gut funktioniert, wird sich auch dein Geist in einem guten Zustand befinden. Deine Füsse sollten warm, dein Magen sollte weich und dein Kopf sollte kühl sein. Das ist das Zeichen für eine gesunde Person. Es deutet auf einen Mangel an Gesundheit hin, wenn deine Füsse kühl sind, dein Kopf heiß ist, und dein Magen sich wie ein Stein anfühlt. Wenn du dein schlechtes Karma loswerden willst, musst du Pranayamas machen. Nasti tapah pranayamat param: Es gibt keine bessere Busse als Pranayama.
– Durch Meditation wird das Bewusstsein gereinigt.
– Durch Bhajans werden die Emotionen gereinigt. Es ist also wichtig, Musik zu hören.
– Durch das Wissen – dass alles und jeder vorübergehend ist – wird der Intellekt gereinigt.
– Durch Wohltätigkeit wird der Reichtum gereinigt. Zwei bis drei Prozent deines Einkommens sollten für wohltätige Zwecke verwendet werden.
– Durch Ghee (gereinigte Butter) wird die Nahrung gereinigt.
Ein berühmter Kardiologe sagte einmal zu mir: Die Menschen in unserem Land werden geschädigt, weil sie Reis ohne Ghee essen. Ghee sorgt dafür, dass das Essen nicht sofort in Zucker umgewandelt wird. Es wird dadurch langsam verdaut und ist sehr vorteilhaft für den Organismus. Krankheiten wie Diabetes können so vermieden werden. Ich antwortete: „Unsere alten Rishis haben dasselbe gesagt.” Füge deinem Essen also einen Löffel Ghee hinzu.
– Durch Übungen und Ayurveda wird der Körper gereinigt.

Wie viele von euch träumen von einem ruhmreichen, wohlhabenden und gewaltfreien Indien? All die Jugendlichen, die hier sind, haben dem Land sechs bis zwölf Monate gewidmet. Wie viele von euch sind dazu bereit? Es gibt eine Menge Korruption in diesem Land. Unsere Kultur und unsere Werte sind drastisch gesunken. Wir müssen unsere Kultur erhalten. Das ist nur durch Spiritualität möglich. Die Korruption beginnt dort, wo das Zusammengehörigkeitsgefühl endet. Man kann sich nicht korrupt verhalten, wenn man sich mit Menschen verbunden fühlt. Wir müssen uns alle gemeinsam dafür einsetzen. Wir müssen eine göttliche Gesellschaft erschaffen. Wir müssen sicherstellen, dass zukünftige Generationen eine bessere Gesellschaft antreffen. Unsere Kinder müssen eine Gesellschaft bekommen, in der es mehr Rechtschaffenheit, Mitgefühl und Zusammengehörigkeit gibt. Bangalore ist zu einem sehr unsicheren Ort für ältere Bürger geworden. Sie werden oft angegriffen. Wir müssen eine Gesellschaft erschaffen, in der wir angstfrei leben können. Polizisten haben einmal eine Anzahl Rowdies in den Ashram gebracht, damit sie sich bessern konnten. Innerhalb von drei Tagen gab es eine riesige Transformation. Eine Menge Arbeit wird in 40 Slums in der Nähe von Bangalore geleistet. Bildet Gruppen und besucht einen Slum an einem Sonntag. Bildet die Menschen dort, singt ein paar Bhajans und verteilt Prasad. Unser Land ist nicht wegen schlechter Menschen in diesem Zustand, sondern wegen der Menschen, die sich still verhalten und nichts gegen die Missstände tun. Es gibt nur sehr wenige schlechte Menschen. Ihr könnt an einem Sonntag auch für nur zwei Stunden eine Gruppe bilden und die Umgebung in eurer Nachbarschaft reinigen. Gebt den Kindern Unterricht, denen das vorenthalten worden ist. Ärzte können medizinische Camps aufbauen. Tut alles Mögliche von eurer Seite aus. Dazu müsst ihr euer gewohntes Umfeld nicht verlassen.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s