Das Leben ist ein anhaltender Prozess, der dich lehrt, loszulassen.

Delhi, 12. September 2011

Das ist es, was wir tun müssen: Uns zu etwas bekennen. Wenn du dich versteckst, nimmt man dich nur zur Hälfte wahr, wenn du hervortrittst, bist du ganz da, richtig?

Jemand fragte mich, wie ich diese riesige Organisation leiten könne. Wie leitest du 152 Länder? Ich sagte: „Ich leite überhaupt nichts, die Leitung geschieht. Ich mische mich ganz einfach in nichts ein und lasse es geschehen.“

Die ganze Philosophie über das Leben basiert auf dem Loslassen. Kannst du mir folgen? Was geschieht gerade in deinem Geist? Was als Nächstes?
Stell´ dir vor, ich würde nichts sagen, wärest du dann immer noch gerne hier? (Das Publikum bejaht.) Ja! Ich sage nichts und werde mich einfach zurücklehnen. Und nun? Beobachte den Geist. Wenn du alles sorgfältig überprüfst, ist eine Erwartung vorhanden. Da ist etwas, was sich in der nächsten Stunde ereignen soll. Du möchtest das Geheimnis oder den Sinn des ganzen Lebens erfahren oder sonst irgendetwas, nicht wahr? Oder etwas Aufregendes, richtig? Stell´ dir vor, ich tue nichts und sage nichts. Würdest du immer noch hier sein wollen? (Gelächter.) Nur wenige bejahen. (Gelächter.) Das ist Loslassen. Was bedeutet loslassen? Du steckst im Verkehrsstau fest, vor deinem Auto stehen fünfzig weitere Autos. Es gibt keinerlei Möglichkeit, dich vor- oder rückwärts zu bewegen, und die Zeit läuft dir davon. Was tust du? Du regst dich auf. Du musst einfach loslassen, das ist das Richtige. Du musst einen Anschlussflug erreichen, aber dein Flug hat Verspätung. Du sitzt im verspäteten Flugzeug. Was tust du? Es hilft nichts, wenn du in der Luft, auf dem Flug, die Augen verdrehst.

Das Leben ist ein fortlaufender Prozess, der dich lehrt, loszulassen. Ich würde das Wort Akzeptanz hier nicht verwenden, weil Akzeptanz vielleicht mit Lethargie assoziiert werden könnte, mit dem, was man Chalta hai (alles geht gut) nennt. Wenn wir an den Dingen festhalten, werden sie zur Ursache von Spannung. Wenn du dem Universum erlaubst, durch dich zu handeln, wirst du feststellen, dass das Leben auf eine andere Ebene der Existenz gelangt. Seid ihr alle noch da?

Fortsetzung folgt…

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s