Satyam Param Dhimahi

1. August 2011

In der Bhagavad Gita, im 16. Kapitel, das ihr gerade lest, geht es um die guten Eigenschaften, mit denen wir alle geboren worden sind. Wir haben sie in uns. Die negativen Eigenschaften befinden sich nur an der Peripherie. Sie überlagern unsere Güte. Lord Krishna sagt also, dass du all die guten Eigenschaften in dir trägst. Du bist damit geboren, sie werden nur von den negativen Eigenschaften überlagert, von denen du dich befreien kannst. In erster Linie musst du sie erkennen, um dich dann dich von ihnen zu befreien. Das ist alles.

Und er sprach über die Aasuri Sampathi (dämonischen Eigenschaften), über die Arroganz und all die negative Eigenschaften, die du kennst, über das Gefühl, dass dich niemand liebt und all diese Dinge. Diese Art von negativen Tendenzen – wie das ständige sich Beklagen –  sind nur  aufgesetzt. Es sind keine Eigenschaften, die zu dir gehören, und deshalb kannst du dich  davon befreien. Was sollen wir tun? Wir sagen: „Satyam Param Dhimahi”. Die Göttlichkeit soll in diesem Intellekt erwachen. Beginnt alle mit Unterricht im Chanten und chantet: „Satyam Param Dhimahi.“ Lass die Wahrheit und die Göttlichkeit in meinem Intellekt, in meinem Bewusstsein erwachen.

Wir müssen darüber nachdenken, was wir für dieses Land tun können, wie wir dieses Wissen in die Welt bringen, und wie wir mehr von diesem Wissen verbreiten können. Was meint ihr dazu? (Alle antworten mit ja.) Wie viele von euch sind der Ansicht, dass wir darüber nachdenken sollten? Gut, dann teilt mir eure Vorstellungen mit und macht Vorschläge. Wir sollten eine Brain-Storming-Sitzung machen. „Storm” (Sturm) ist eigentlich zu wenig, wir sollten Brain-Tsunami-Sitzung sagen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s