Logik kann Emotionen nicht lindern, aber die stille Präsenz kann es

Bangalore Ashram, 19.5.11

F.: Guruji, ich vergesse alles, was es Wert wäre, erinnert zu werden und behalte alles im Gedächtnis, was nutzlos ist.
Sri Sri Ravi Shankar: Wenigstens hast du es verstanden. Viele Menschen haben noch nicht einmal das verstanden. Du kannst dir selbst auf die Schulter klopfen. Du hast den ersten Schritt in die richtige Richtung gemacht. Und es wird sich ändern. Gib dir nur ein wenig Mühe, das reicht. Wenn du die Vergangenheit analysierst, solltest du zu der Schlussfolgerung kommen, dass alles für etwas Gutes geschieht. Du lernst etwas aus den Dingen, die falsch gelaufen sind. Für die Zukunft solltest du das aber nicht anwenden. Schau dir die Vergangenheit an, wisse, dass alles aus gutem Grund geschehen ist und bewege dich weiter in die Zukunft. In der Gegenwart ist es jedoch nicht angemessen zu sagen, das alles für etwas Gutes geschieht.

F.: Was erklärst du, wenn jemand gestorben ist? Wie kann man die Menschen trösten?
Sri Sri Ravi Shankar: Was willst du erklären? Wenn du trösten möchtest, sei einfach still da. Allein deine Gegenwart wird helfen. Durch Worte kannst du niemanden trösten. Jeder Mensch kommt für einige Zeit und geht dann einfach wieder. Es ist unmöglich, Emotionen durch Logik zu lindern. Das funktioniert überhaupt nicht. Und es ist falsch, Emotionen durch logische Schlussfolgerungen oder Verständnis lindern zu wollen. Kein Zweifel, Fragen werden auftauchen, Fragen nach dem Warum. Solche Fragen sollten nicht beantwortet werden. Sei einfach ruhig da, in Liebe, in Mitgefühl, und die Atmosphäre wird sich verändern.

F.: Wenn bestimmet Spezies – Pflanzen oder Tiere – auf dem Planeten aussterben, hat das eine nachteilige Wirkung auf uns? Kommen diese Spezies gleichzeitig auch auf anderen Planeten vor?
Sri Sri Ravi Shankar: Nichts stirbt einfach so aus. Es macht zwar den Anschein, weil die Anzahl sich immer wieder verändert. Es dauert eine lange, lange, lange Zeit, bis gewisse Spezies aussterben. Mach dir also keine Sorgen. Und es gibt so viele andere Planeten. Auf diesem Planeten ist genug vorhanden, was wir sehen und genießen können, und das ist gut so.

F.: Ist Homosexualität eine Sünde? Lassen sich menschliche Neigungen durch Sadhana und spirituelle Übungen beeinflussen?
Sri Sri Ravi Shankar: Diese Neigungen kommen in dir auf, weil du aus Mutter und Vater – einer Kombination aus beiden – bestehst. Jeder Mensch hat sowohl männliche als auch weibliche Gene. Je nachdem ob die weiblichen oder die männlichen Chromosomen vorherrschen, kommen und gehen die entsprechenden Neigungen. Du musst dich nicht selbst deshalb brandmarken. Es kann sich alles verändern. Die Möglichkeit besteht, dass diese Neigungen sich ändern. Wisse, dass du mehr als der Körper bist. Du bist sprühendes Bewusstsein, Energie. Du bist funkelndes Licht. Identifiziere dich mehr damit.

F.: Mein Spiegel erzählt mir täglich, dass ich äußerlich reifer werde. Welchen Spiegel kann ich verwenden, um mein inneres, mein spirituelles Wachstum festzustellen?
Sri Sri Ravi Shankar: Bist du ruhiger, erfüllter, zufriedener? Du nimmst ein Gefühl von Ausdehnung wahr. Schau zurück, und vergleiche, wie du vorher warst und wie du heute bist. Dieses einfache Reflektieren über dich selbst gibt dir eine Ahnung davon.

F.: Guruji, ich habe dieses verzweifelte Bedürfnis, jemand zu sein, eine eigene Identität zu haben. Egal, wie oft ich mir selbst sage, dass nichts in meinen Händen liegt, und dass ich alles akzeptieren sollte, es frustriert mich nur noch mehr. Gib mir eine Anleitung.
Sri Sri Ravi Shankar: Beschäftige dich einfach. Sitz nicht da und denk‘ über dich selbst nach. Wenn du eine Vorstellung über dich selbst hast, beschränkt das dein Wachstum. Sei hohl und leer. Meditiere mehr.

F.: Wie kann man mit engstirnigen Menschen umgehen?
Sri Sri Ravi Shankar: Mit einem weiten Geist! Lächle sie einfach an. Wenn du dasselbe tust, funktioniert es nicht. Bringe es ihnen sanft bei. Und entscheide dich dafür, nicht deine Zufriedenheit zu verlieren, nur weil andere ein engstirniges Verhalten aufweisen.

F.: Geld, Geist oder Meditation: Alle drei entziehen sich meiner Kontrolle. Es kommt kein Geld, der Geist hält nicht an, und ich bin nicht fähig, zu meditieren. Was wird noch mit mir geschehen, Guruji?
Sri Sri Ravi Shankar: Du kannst nicht meditieren? Finde also zuerst heraus, warum das so ist. Löse den Teil von dir, der im Geld und im Geist festhängt, und verbinde ihn mit mir! Dann wird Meditation geschehen, der Geist wird zufrieden sein, und das Geld wird ebenfalls von selbst kommen.

F.: Entspricht es einer guten Tat, keine Sünde zu begehen? Und ist es eine Sünde, eine notwendige gute Tat zu unterlassen? Bin ich nicht nur für meine Handlungen, sondern auch für meine Nicht- Handlungen verantwortlich? Und wo stehe ich, wenn ich überhaupt nichts tue?
Sri Sri Ravi Shankar: Niemand kann nichts tun. Und wenn du etwas tust, wird es entweder jemandem helfen oder ihm schaden. Richtig? Niemand kann nichts tun – noch nicht einmal während einer Sekunde. Du wirst damit beginnen, Gutes oder Schlechtes über jemanden zu denken. Deshalb solltest du damit fortfahren, Gutes zu tun. Tue Gutes, aber sag‘ dir nicht selbst: „Oh, ich habe so viel Gutes getan!“ „Naiki kar, kuen mein Dal.“ (Tue Gutes, vergiss es und geh‘ weiter…/Sprichwort in Hindi). Es ist also nicht möglich, nichts zu tun. Sieh‘ zu, dass das, was du tust, für alle erbaulich ist.

F.: Wird Karma von einer Person auf eine andere übertragen?
Sri Sri Ravi Shankar: Ja, auf jeden Fall. Wenn du gute Geschäfte machst, und dein Unternehmen an deine Kinder weitergibst, hast du ihnen dein Karma übertragen. Entsprechend werden deine Kinder oder deine Eltern es tragen müssen, wenn du eine große Hölle erschaffst. Karma ist keine isolierte Insel. Es verbreitet sich und betrifft die Menschen um dich herum, die Familie, die Nation. Es gibt verschiedene Ebenen des Karma.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s