Chaos genießen zu können, ist Erleuchtung

Glückseligkeit kommt aus dem Chaos heraus und die Fähigkeit, Chaos genießen zu können, ist Erleuchtung.

14. Januar, Mumbai, Indien

F.: Kannst du über die Größe von Valmiki ji und über die entsprechende Zeit sprechen?
Sri Sri Ravi Shankar: Valmiki ji war ein Zeitgenosse von Sri Rama. Viele Schriften der Welt wurden erst lange nach der physischen Präsenz des Meisters verfasst, aber Valmiki hat Ramayana während der Zeit geschrieben, als es sich ereignet hat. Zur damaligen Zeit gab es kein Kastensystem in der Gesellschaft. Ehrlichkeit, menschliche Werte und Zusammengehörigkeit waren tief verwurzelt.

F.: Die Welt leidet so sehr wegen religiösem Fanatismus. Kannst du darüber sprechen? Welche Stellung sollen wir dazu beziehen?
Sri Sri Ravi Shankar: Weißt du, die Welt war einst ein wunderbarer Ort um zu leben, wo jedermann die Vielfalt feierte. Was ist geschehen, um so viel Spaltung zu bewirken? Ich würde mir wünschen, dass alle Menschen die Unterschiede überwinden und weitergehen. Was für eine äußere Haltung du auch einnimmst, sieh zu, dass diese Natürlichkeit in deinem Inneren besteht. Sorge für ein Gefühl der Zusammengehörigkeit mit allen Menschen.

F.: Manchmal können wir unsere Aufgaben aus Mangel an Sattva nicht erfüllen. Kannst du bitte darüber sprechen und wie wir das verbessern können? Wie können wir außerdem die Harmonie zwischen uns wiederherstellen, die es – wie du gesagt hast – einst in der Gesellschaft gegeben hat?
Sri Sri Ravi Shankar: Habt ihr alle Mobiltelefone? Wie funktionieren sie? Zuerst müssen sie vollständig aufgeladen werden. Dann brauchst du auch noch eine Simkarte und musst dich im Bereich des Sendeturms befinden. Das Mobiltelefon kann nur funktionieren, wenn alle drei Voraussetzungen erfüllt sind. Damit das Leben erfolgreich verlaufen kann, müssen auch drei Bedingungen erfüllt sein: Seva, Satsang und Kripa (Gnade).
Wisse, dass Gnade im Überfluss in dir vorhanden ist, und dass Gott ganz zu dir gehört. Satsang ist das Aufladegerät  und Seva ist die Simkarte. Was geschieht beim Seva? Wenn du Seva machst, wirst du gesegnet, und dieser Segen gibt deinem Leben Kraft. Und Sadhana (Übungen)? Sadhana hilft dir dabei, die Verbindung mit dem Selbst aufrecht zu erhalten, die Verbindung mit dem Göttlichen, mit dieser unendlichen Kraft.

F.: Kannst du ein wenig über Gott sprechen ? Wie kann ich mich mit dem Göttlichen verbunden fühlen?
Sri Sri Ravi Shankar: Es ist einfach die Überzeugung, zum Göttlichen zu gehören, wer auch immer dieses Göttliche sein mag! Beim göttlichen Prinzip handelt es sich nicht um jemanden im Himmel oben. Es befindet sich als Bewusstsein in deinem Inneren.

F.: Welches sind die Grundpfeiler, welche die Gesellschaft stärken können?
Sri Sri Ravi Shankar: Es sind vier Grundpfeiler: Der erste ist die Wirtschaft (Industrie und Unternehmen), der zweite ist die religiöse und spirituelle Grundhaltung, der dritte ist die Politik. Aber es gibt noch einen weiteren… Und was ist das? Ich überlasse es euch, darüber nachzudenken.

F.: Wie kann ich in der Welt immer mehr Wissen erlangen?
Sri Sri Ravi Shankar: In jedem Augenblick erhalten wir die Gelegenheit, etwas von der ganzen Welt zu lernen. Alles, was dazu benötigt wird, ist Gewahrsein! Jedes Individuum ist eine wundervolle Schrift, die von Gott entworfen wurde.
Lerne deinen eigenen Geist kennen und beobachte dann den Geist der Menschen um dich herum. Was aber tun wir? Wir beobachten unseren eigenen Geist nicht, verschwenden aber unsere Zeit, den Geist der anderen zu beurteilen. Wenn du deinen eigenen Geist verstehst, wirst du auch verstehen können, was im großen Geist geschieht und im Geist von allen Menschen.
Weißt du, ich habe dieses Zusammengehörigkeitsgefühl immer, gelichgültig, wem ich in der Welt begegne. Ich habe niemals das Gefühl, jemandem zum ersten Mal zu begegnen. Wir sind schon unzählige Male auf diese Welt gekommen. Ich weiß ein wenig darüber, du aber hast es vergessen. Behalte dieses Mal dein Lächeln.

F.: Ich möchte eine soziale Veränderung bewirken. Ich verstehe, dass die Arbeit beim einzelnen Menschen, der sich verändern muss, beginnen sollte, weiß aber nicht, wie ich vorgehen soll. Ich schätze das spirituelle Erwachen und das soziale Bewusstsein, das durch The Art of Living erschaffen wird, aber es ist für mich alles noch neu. Kannst du mir eine Anleitung geben, um weiterzukommen?
Sri Sri Ravi Shankar: Ja, du kannst eine soziale Veränderung bewirken. Der Geist muss dafür gestärkt werden. Dein Geist ist sehr alt, und das solltest du ebenfalls berücksichtigen. Diejenigen, die keinen Zugang zum spirituellen Wissen haben, sind wie unterernährte Menschen. Wenn wir unsere Prioritätenliste aufstellen, müsste die erste Richtlinie darin bestehen, unsere Wurzeln zu stärken, ein Gefühl von Stolz diesen Wurzeln gegenüber zu entwickeln.

F.: Kannst du über die Komplexe sprechen, die im Geist mancher Kinder festsitzen, möglicherweise aufgrund irgendwelcher geschichtlicher Ereignisse oder früherer Leben?
Sri Sri Ravi Shankar: Wenn du gut über dich selbst denkst, denkst du schlecht über andere, und wenn du denkst, andere seien gut, denkst du, du seist nicht in Ordnung. Solche Komplexe sind heutzutage bei vielen Kindern vorhanden. Wenn du eine Haltung einnimmst, dass niemand schlecht ist, weder du noch sonst irgendwer, entsteht ein Gefühl von starker Akzeptanz, sowohl jedermann als auch dir selbst gegenüber. Sadhana befähigt dich dazu, vergangene Programmierungen zu entprogrammieren.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s