Du triffst nur dein Spiegelbild

Wen auch immer du triffst – du triffst nur dein Spiegelbild

10. Dezember 2010, Ashram in Bangalore

F: Ich habe das Gefühl, dass das Leben eine einzige Muppet-Show ist. Was bringt es also, überhaupt etwas zu tun?
Sri Sri Ravi Shankar: Wenn ein Außerirdischer auf diesen Planeten kommt und ein Fußball- oder Cricketspiel sieht, weißt du, wie er reagieren wird? Er wird geschockt sein!

Ein Ball aus Leder und 22 Leute rennen ihm nach!

Für den Außerirdischen würde das keinen Sinn machen und er würde vorschlagen, doch einfach jedem einen Ball zu geben. Tausende Menschen schauen zu und flippen aus. Sie verschwenden so viel Zeit und Geld dafür und es scheint keinen Sinn zu haben. Ein rationaler Verstand kann so ein Spiel nicht verstehen. Ein rationaler Verstand will immer einen Sinn, ein greifbares Ergebnis. Heutzutage ist aus Spiel leider Krieg geworden und Kriege sind wie Spiele! Ich gebe dir darauf keine Antwort. Die Antwort darauf sollte in deinem eigenen Verstand wachsen. Schau, was ist der Sinn von allem? Wenn alles bedeutungslos erscheint, dann gratuliere ich dir! Du bist aufgebrochen auf den Weg. Das ist das erste Anzeichen für Intelligenz, für das Erwachen. Denn sonst können wir auch unser ganzes Leben lang immer die gleichen Dinge tun. Das ist eine sehr gute Frage. Du kannst dich glücklich schätzen, dass sie in dir aufgekommen ist.

F: Wie komme ich über das hinweg, was andere über mich denken?

Sri Sri Ravi Shankar: Wenn der Verstand nach außen gerichtet ist und an einem Ereignis oder Vorfall im Äußeren hängen bleibt, dann musst du ihn zurückholen. Das musst du tun. Es geschieht entweder etwas Gutes oder etwas Schlechtes und das bleibt dann für einige Zeit in deinem Geist und formt einen Eindruck in deinem Bewusstsein. Aber nichts bleibt für länger, alles verschwindet mit der Zeit. Ein Zeichen für das Erwachen ist es, wenn du nicht lange daran festhältst. Sadhana und Meditation sind dabei die größten Hilfen.

F: Wie hängen unser Leben und Sadhana zusammen?
Sri Sri: Das ganze Leben ist Sadhana. Eine Puja, kleine Rituale und die Kriya sind wichtig, aber man sollte auch das ganze Leben als Sadhana feiern.

F: Ich vergleiche mit laufend mit anderen. Ich vergleiche oft mit anderen, wie viel Liebe und Respekt ich dir entgegenbringe. Was kann ich tun?Sri Sri Ravi Shankar: Du brauchst dich mit überhaupt niemandem vergleichen. Deine Liebe ist einzigartig. Lass die Liebe Liebe bleiben, gib ihr keinen anderen Namen. Liebe, die durch eine Beziehung definiert wird, ist begrenzt. Das ist nur der Anfang, aber von hier gehe weiter und tauche ein in eine Liebe, die jenseits von Beziehungen liegt. Das ist der Ansatz und das Ziel; Liebe, die über eine Beziehung hinausgeht. Nur das ist wahre Liebe.

F: Ich habe dich gestern zum ersten Mal gesehen, aber du warst mir nicht fremd.
Sri Sri Ravi Shankar: Ich hatte noch nie das Gefühl, einem Fremden zu begegnen, wenn ich jemanden traf. So wie deine Gefühle sind, nimmst auch du das so wahr. Wen auch immer du triffst, du triffst nur auf dein Spiegelbild.

(Plötzlich gingen die Lichter aus und jemand meinte: „Guruji, bitte, lauf nicht davon.”)

Guruji antwortete: „Vielleicht ist das ein Zeichen, dass wir meditieren sollten.”

In dieser Welt gibt es die anderen nicht. Das ist das Mantra des Wissens. Es gibt niemanden, der nicht zu mir gehört. Das ist das Mantra der Liebe. Unsere Körper sind wie Muscheln, die im Ozean des Bewusstseins schweben. Das ist die Wahrheit. Die Muschel hat kein Leben. Ihr Leben ist im Wasser. Wo ist das Leben eines Fisches? Im Fisch oder im Wasser? Der Körper des Fisches trägt nur das Leben zur Schau, aber das Leben selbst ist im Wasser. Das nennt man Karan Shareer, den Kausalkörper.

F: Warum werden wir eifersüchtig? Wie geht man mit Eifersucht um?
Sri Sri Ravi Shankar: Weil wir nicht erkennen, dass alles einmal ein Ende haben wird. Meditiere und betrachte das Leben in einem größeren Zusammenhang. Wenn du dann immer noch eifersüchtig bist, dann beobachte einfach die Wahrnehmung, dann wird es vorübergehen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s