Wenn du Wissenschaft und Spiritualität …

Wenn du Wissenschaft und Spiritualität zusammenbringst, wirst du im Leben Fortschritte machen

Bangalore, Indien, 15. November

F.: Wenn alles Gottes Wille ist, warum haben wir dann das Bedürfnis nach Spiritualität?
Sri Sri Ravi Shankar: Wir bestehen aus beidem, aus Materie und Geist. Der Geist braucht Spiritualität, der Körper (die Materie) hat gewisse Bedürfnisse auf der materiellen Ebene, und unser Geist wird durch die Spiritualität genährt. Du kannst das Leben ohne Spiritualität nicht leben. Möchtest du Frieden? Möchtest du Freude? Möchtest du Zufriedenheit? Wir denken, Spiritualität bedeute, in einen Tempel, eine Kirche oder Moschee zu gehen. Spiritualität bedeutet menschliche Werte. Ohne menschliche Werte ist das Leben bedeutungslos. Wenn jemand dich fragen würde, wozu wir menschliche Werte brauchen, würdest du es als dumme Frage bezeichnen. Es macht keinen Sinn, wie ein Tier zu leben, wenn du ein menschliches Wesen bist. Menschlich zu sein bedeutet, mit den menschlichen Werten zu leben.

Ein Mensch hat Bedürfnisse und übernimmt Verantwortung. Wenn es weniger Bedürfnisse und mehr Verantwortung gibt, ist das Leben gut. Wenn es mehr Bedürfnisse und wenig Verantwortung gibt, ist das Leben nicht so gut. Du kannst ein paar Bedürfnisse haben, wenn du aber wenig Verantwortung übernimmst, bist du unglücklich. Es ist keine spirituelles Leben. Bharathiyaar, Kamraj und Gandhi haben Verantwortung für das ganze Land übernommen. Sieh, wie sie gelebt haben – ihre Bedürfnisse beschränkten sich auf ein Minimum.

Übernimm mehr Verantwortung. Wenn der Vater die Verantwortung für die Kinder und ihre Bedürfnisse nicht übernimmt, werden sie dann auf ihn hören? Nur diejenigen, die Verantwortung übernehmen, gewinnen an Autorität. Menschen in der Politik haben die Verpflichtung, Verantwortung für die ganze Nation zu übernehmen. Wenn ihre Macht sich durch korrupte Mittel vergrößert, ist der Fall unvermeidlich.
Wenn wir mehr Verantwortung übernehmen, wie kommen wir damit zurecht? Die Fähigkeit, Verantwortung über unsere Fähigkeiten hinaus zu übernehmen und sie bewältigen zu können, ist eine Folge der Spiritualität.

F.: Warum entstehen schlechte Dinge für mich, obwohl ich die guten Dinge befolge?
Sri Sri Ravi Shankar: Wenn du einen Neembaum säst, werden Mangos daran wachsen? Du musst intelligent sein. Du magst ein guter Mensch sein, bist du jedoch intelligent? Wenn du gut bist, deine Hand aber ins Feuer hältst, wirst du dich trotzdem verbrennen. Du musst gut und intelligent sein. Nutze deine Intelligenz (buddhi) und nutze sie gut. Wir benutzen unsere Intelligenz nur zur Korruption, nicht um ein guter Mensch zu sein. Wir denken, wir seien gut und die anderen schlecht. So ist es nicht. Es gibt in jedem Menschen etwas Gutes. Die Spiritualität vergrößert diesen Anteil. Auch wenn Probleme vorhanden sind, sie lehren uns etwas. Wir gewinnen an Tiefe. Glück bringt Ausdehnung, Herausforderungen bringen Tiefe.

F.: Was ist dein Rat an unsere Jugendlichen?
Sri Sri Ravi Shankar: Nimm beides an, die modernen und die alten Dinge, und geh weiter. Die Wurzeln sind die Spiritualität, unsere Tradition und Kultur. Die Blätter und die Äste sind die Wissenschaft. Wenn du Wissenschaft und Spiritualität zusammenbringst, wirst du Fortschritte im Leben machen.
Manchmal folgen wir dem Aberglauben im Namen der Spiritualität, oder wir denken, wir seien wissenschaftlich, wenn wir unsere Traditionen außer Acht lassen. Das ist nicht der Weg. Du musst den Pfad der Mitte nehmen. Ehre und respektiere unsere Traditionen, habe eine wissenschaftliche Perspektive und tue möglichst viel Gutes für andere.

F.: Was ist die höchste Pflicht des Menschen?
Sri Sri Ravi Shankar: Wenn du denkst, etwas sei deine Pflicht, dann ist keine Liebe vorhanden. Manchmal bekommst du sogar Kopfschmerzen, weil du dich durch die Verpflichtung überlastet fühlst. Es ist das Beste, wenn du etwas aus Liebe tust. Wenn du Verantwortung zusammen mit Liebe übernimmst, dann wird sie  nicht zur Last für dich. Sie wird zu einer Puja, und das ist das Beste. Wenn du denkst, dass die Durchführung einer Puja eine Verpflichtung sei, dann besteht kein Nutzen darin, sie überhaupt durchzuführen.

Wenn ein Vater denkt: „Irgendwie muss ich dafür sorgen, dass meine Tochter verheiratet wird, und meine Verantwortung abgeben”, dann wird es zu einer Last. Wenn er aber mit Liebe an ihre Heirat denkt, dann wird das ganze Ereignis zu einer Feier, und es gibt Freude für alle. Übernimm also Verantwortung mit Liebe und übernimm Verantwortung für die ganze Welt. Beginne mit kleinen Schritten. Zuerst bei deiner Familie, dann bei den Nachbarn, der Gesellschaft, dem Dorf. Niemand sollte in deinem Dorf traurig sein! Diese Haltung wird dein Herz zum Erblühen bringen. Wenn das Herz aufgeht, ist Glück da. Die Göttlichkeit wohnt in einem erblühten Herzen. Du musst nirgendwo hingehen, um nach dem Göttlichen zu suchen. Das Heim des Göttlichen wird in deinem Herzen sein.

F.: Warum geschehen Unheil und Naturkatastrophen?
Sri Sri Ravi Shankar: Wir beuten den Planeten aus, benutzen Atombomben, lassen sie im Wasser explodieren – so viele Kernwaffen werden heimlich im Wasser auf diese Weise getestet. Die Erde kann das nicht verkraften. Bäume werden geschnitten, viele Giftstoffe werden unter den Boden gepumpt, die Erde wird ausgebeutet, alle Mineralien werden entfernt – alles Dinge, die sich ändern müssen. Wir müssen chemiefreie Methoden bei der Landwirtschaft fördern. Das Getreide unseres Landes ist klein. Importiertes Getreide ist größer. Unsere Reiskörner sind klein, importierte Reiskörner sind größer. Aber unser Getreide ist viel gesünder. Wir müssen unsere einheimischen Samen schützen. Der Mist und der Urin unserer Kühe haben medizinische Eigenschaften. Diese Kühe und die Samen müssen geschützt werden. Importierte gezüchtete Samen liefern ein gutes Resultat in den ersten zwei oder drei Jahren, laugen den Boden jedoch vollkommen aus. Tausende von Bauern aus Maharashtra haben aus diesem Grund Selbstmord begangen. Wir müssen natürliche Methoden der Landwirtschaft unterstützen.

F.: Was muss ich tun, damit alles, was ich mir wünsche in Erfüllung geht?
Sri Sri Ravi Shankar: Denk gründlich darüber nach! Wenn alles, was du dir wünschst, in Erfüllung geht, wirst du sehr bald “warum” fragen! Ein König betete zu Gott, ihm eine Wohltat zu erweisen – dass alles, was er berührte, sich in Gold verwandeln sollte. Gott erfüllte ihm seinen Wunsch – aber nur für wenige Minuten. Er wurde durstig und wollte Wasser. Als er es berührte, verwandelte es sich in Gold. Sei Essen wurde zu Gold und selbst seine kleine Tochter, als er sie berührte. Der König war völlig durcheinander und betete, dass der Segen von ihm genommen wurde.

Schau einfach zurück und sieh – was wolltest du als Kind werden? Ein Lokomotivführer? Heutzutage haben Kinder viele Spielsachen. Vor ungefähr 30 – 40 Jahren wollte ein Kind nichts anderes werden als Lokomotivführer oder Pilot. Viele Dinge, die du dir gewünscht hattest, magst du heute nicht mehr. Das Göttliche gibt dir das, was das Beste für dich ist. Geh mit diesem Vertrauen weiter. Wenn du einen Wunsch hast, denke nicht, dass du nicht darum beten solltest. Denke einfach: Ich möchte das oder etwas Besseres bekommen.

F.: Warum wendet der Kommunismus sich gegen die Spiritualität?
Sri Sri Ravi Shankar: Welche Richtung du auch einnimmst, du wirst die anderen an irgendeinem Punkt treffen, den die Erde ist sphärisch. Es mag so aussehen, als seien Kommunismus und Spiritualität gegensätzlich, aber sie werden sich schlussendlich treffen.
Wusstest du, dass die chinesische Regierung die Notwendigkeit der Spiritualität in die chinesische Verfassung aufgenommen hat? Wohlstand, Fortschritt und Spiritualität müssen jedem Menschen in China zugänglich gemacht werden.
Weißt du, wenige Menschen hassen die Spiritualität. Schau in die Tiefe deines Herzens. Du findest entweder Vertrauen zu dem Göttlichen oder Angst vor dem Göttlichen vor. Was ist der wichtigste Grundsatz des Kommunismus? Dass allen Menschen alles zugänglich sein soll. Spiritualität sagt dasselbe. Betrachte die anderen als dich selbst. Sieh das gleiche Gute in allen.

F.: Wenn alle Gottes Kinder sind, warum besteht dann ein Unterschied unter den Menschen?
Sri Sri Ravi Shankar: Wir machen den Unterschied. Die einen bekommen in der Schule eine 1, die anderen eine 2. Wir haben verschiedene Talente und Eigenschaften. Einige  können hundert Kilogramm heben, andere zehn, und andere wiederum noch nicht einmal zwei. Jeder Mensch ist einzigartig darin, was er fähig ist zu tun, aber auf einer anderen Ebene sind alle gleich. Das Blut ist bei allen Menschen rot. Aus welcher Zucht eine Kuh auch kommen mag, die Milch wird immer dieselbe Farbe aufweisen. Keine zwei Menschen haben die gleichen Fingerabdrücke. Wenn du von unseren Eigenschaften und Talenten ausgehst, sind wir alle einzigartig. Auf der Ebene der Liebe sind wir alle gleich. Es gibt keinen Unterschied.
Ein kleines Kind wird nicht zehn Idlis essen. Wenn du einem Erwachsenen eine kleine Tasse und einen kleinen Löffel gibst, wird es reichen? Die Fähigkeiten sind verschieden, dennoch sind alle gleich.

F.: Können Yagyas und Mantren Karma verbrennen?
Sri Sri Ravi Shankar: Meditation und Pranayam werden Karma verbrennen. Yagyas ebenfalls. Wenn du dich jedoch nicht in einer meditativen Atmosphäre befindest, werden Yagyas nicht die gleichen positiven Auswirkungen haben.

F.: Was lässt aus einem Menschen ein Erfolgstyp werden: die Wissenschaft oder die Spiritualität?
Sri Sri Ravi Shankar: Was ist beim Fernsehen wichtiger, sehen oder hören? Du brauchst beides. Auf die gleiche Weise brauchen wir im Leben auch beides.

F.: Warum sind die meisten spirituellen Führungspersönlichkeiten Männer?
Sri Sri Ravi Shankar: Die Spiritualität transzendiert das Geschlecht. Männer und Frauen sind gleichwertig. Es gibt hier viele freie Stellen für Frauen, die auch Swamis werden wollen! Sie sollten ebenfalls nach vorne kommen.

F.: Was ist der Unterschied zwischen Geist und Intellekt?
Sri Sri Ravi Shankar: Das ist, wie wenn du mich nach dem Unterschied zwischen einen Banane und einer Jackfrucht fragen würdest. Wären sie gleich, würdest du nicht fragen. Der Geist befindet sich nicht an einem Ort, er umgibt den Körper.

F.: Wird Seva helfen, das Ego zu zerstören?
Sri Sri Ravi Shankar: Wenn du ein Ego hast, behalte es in deiner Tasche. Versuche nicht, es zu zerstören, denn diese Bemühung wird nur dazu führen, dass es größer wird. Sei natürlich, wie ein Kind. Es ist gleichgültig, ob es vorhanden ist. Wenn du eine Trennung oder eine Distanz zwischen dir und anderen empfindest, kommt das Ego hoch. Bei unserer Familie oder denjenigen, die uns am nächsten stehen, haben wir kein Ego. Genauso, wie es auch keine Egoangelegenheiten zwischen Menschen gibt, die sich gar nicht kennen. Es geschieht nur bei Menschen, die wir ein wenig kennen. Wir entwickeln ein Ego. Wenn jedermann zu dir gehört oder wenn niemand zu dir gehört, dann gibt es kein Ego.
Es ist wichtig, eine kindliche Natürlichkeit zu bewahren. Wenn wir uns Sorgen darüber machen, was andere Menschen über uns sagen, dann ist das das Ego vorhanden. Auch wenn du etwas Gutes tust, wird es Menschen geben, die Fehler dabei finden werden. Ebenso wird es Menschen geben, die jemanden loben, auch wenn die Person korrupt ist. Mach dir also keine Sorgen darüber. Wenn du einen Fehler gemacht hast, akzeptiere ihn. Das ist Intelligenz. Ebenso können auch andere Fehler machen. Warte nicht darauf, dass sie dich um Verzeihung bitten. Verzeih und geh weiter. Ein Fehler ist geschehen. Lass ihn los. Denk nicht an vergangene Fehler, kau nicht wie auf Kaugummi darauf herum. Das ist, als würdest du im Abfall herumwühlen. Du must deinen Geist um jeden Preis retten.

Wenn du deinen Geist rettest, kannst du frei von Wünschen und Bedürfnissen sein. Wenn du andere segnen kannst, werden auch ihre Bedürfnisse erfüllt. Deshalb lassen sich die Menschen von den Älteren im Haus segnen. Wenn du älter wirst, wirst du zufriedener. Das ist aber nicht immer der Fall. Wenn Menschen älter werden, sammeln sie Sorgen und Wünsche an. Nur wenn du frei von Sorgen und Wünschen bist, erwirbst du die Fähigkeit, zu segnen. Irgendwann musst du sagen: „Ich bin zufrieden.“ Diese Kraft kommt durch die Spiritualität.
Wenn du erkennst, wer du bist, werden all deine Wünsche erfüllt. Dein größter Feind ist der Geist. Deshalb machen wir so viele Dinge, um den Geist zu beruhigen. Lass dich segnen und sei glücklich.
Viele Millionen Menschen haben von der Sudarshan Kriya profitiert. Viele weitere warten darauf. Fasse ein Sankalpa: „Lass der ganzen Welt dieselbe Freude zukommen, die mir zuteil wurde.“

F.: Soll ich auf meine Frau oder auf meinen Guru hören?
Sri Sri Ravi Shankar: Das ist eine knifflige Frage, aber ich falle nicht darauf herein! (Lacht). Wenn deine Frau etwas sagt, wirst du antworten: „Lass mich auf den Guru hören”, und wenn dein Guru etwas sagt, wirst du erzählen: „Nichts zu machen, meine Frau ist nicht damit einverstanden!“ Schließlich wirst du nur das tun, was du willst! Das ist bei den Männern schon immer der Fall gewesen! Also sage ich: „Die Wahl liegt bei dir, meinen Segen hast du!“

F.: Manchmal werde ich müde und frustriert, wenn ich Seva mache.
Sri Sri Ravi Shankar: Das kann geschehen. Wenn du in der Aktivität bist, wird Müdigkeit im Körper sein, das Energieniveau kann sinken. Manchmal geschieht das auch durch die Wirkung der Zeit. Wir müssen trotzdem einfach weitermachen und nicht aufhören. Ein wenig Pranayam und Meditation können deine Energie wiederherstellen und dich erfrischen. Hier ist der Satsang sehr wichtig. Wir werden im Satsang wieder aufgeladen und können mit neuer Energie Seva machen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s